top of page
  • chris208896

Die richtige Vor- und Nachbehandlung bei dauerhafter Laserhaarentfernung.

Aktualisiert: 11. Jan.

Ein erfolgreiches Ergebnis der dauerhaften Haarentfernung hängt nicht nur vom benutzten Gerät und der Kompetenz deiner Kosmetikerin ab, sondern auch von deiner Vor- und Nachbehandlung.

Die Laser-Haarentfernung wird zu einer immer beliebteren Methode, um unerwünschte Körperbehaarung #dauerhaft zu reduzieren. Sie ist eine sichere und wirksame Methode zur dauerhaften Haarentfernung in Bereichen wie Gesicht, Beine, Brust, Rücken, Arme, Bikinizone und mehr.

"

Für ein ideales Ergebnis spielen mehrere Faktoren eine wichtige Rolle. Egal welches Gerät verwendet wird die richtige Vor- und Nachbehandlung ist ebenso ausschlaggebend für ein perfektes Ergebnis.


Laserhaarentfernung: Was ist vorher zu beachten?


Moderne Lasergeräte kann man auf den passenden Hauttypen einstellen. Dies gewährleistet ein risikofreies Arbeiten und schützt die Haut. Es kann jedoch vorkommen, dass bei einigen Kunden die Schmerzlatte so tief hängt das nicht richtig behandelt werden kann. Hier empfiehlt es sich vorher die Haut mit einer #Betäubungscreme einzuschmieren.


Diese sollte 2 Stunden vor der Behandlung aufgetragen werden. Decke die Stelle mit Klarsichtfolie ab. Dies verstärkt die Wirkung und schützt auch deine Kleidung. Nimm die Folie einfach kurz vor der Behandlung ab. Du solltest einen signifikanten Unterschied merken.


Betäubungscremen die wir empfehlen:


Weitere Dinge die zu beachten sind?

  1. Bevor du dich für eine dauerhafte Haarentfernung mittels Laser entscheidest, sollten deine Haarwurzeln völlig ausgewachsen sein. Sprich 4-6 Wochen vor deiner ersten Behandlung vermeide Epilieren, Waxing oder Zupfen. Sprich alles was die gesamte Haarwurzel entfernen würde. Denn wir benötigen die Haarwurzel um diese auch veröden zu können.

  2. Komme rasiert. Gerade bei großen Stellen (z.B. Männerrücken) ist es wichtig, das du zuhause etwas Vorarbeit leistest. Im Salon können wir deinen Rücken nicht komplett rasieren. Dazu fehlt uns die Zeit. Kleine Stellen sind selbst verständlich kein Problem.

  3. Vermeide, wenn es möglich ist, langes Sonnenbaden vor deiner Behandlung. Eine Laserhaarentfernung ist im Sommer zwar kein Problem, man sollte aber die Haut nicht extra bräunen. Da dies die Pigmentierung der Haut verändert, ändert sich auch der Widerstand der Haut für den Laser. Der Hauttyp verändert sich womöglich und man kann nicht voll effizient arbeiten.


Was ist nach der Behandlung zu beachten?


Nach der Behandlung ist es wichtig, dass wir die Haut mit beruhigenden und feuchtigkeitspendenden Produkten versorgen. Eine Laserbehandlung kann man sich wie ein ausgiebiges Sonnenbad vorstellen. Danach sollte man die Haut genau so behandeln. Aloe Vera ist dabei ein gutes Mittel diese mit Feuchtigkeit zu versorgen. Ebenso kühlt es die Haut und fühlt sich angenehm an.


Vermeide direktes Sonnenbanden nach der Behandlung für 24 Stunden. Je nachdem um welchen Bereich es sich handelt, solltest du diesen 24 nicht der Sonnen aussetzen. Dies gelingt im Intimbereich leichter als z.B. bei der Oberlippe oder den Armen. Daher solltest du immer Sonnencreme mit hohem Faktor benutzen.


Du solltest 48 Stunden nach der Laserbehandlung auch auf ein Peeling verzichten. Gib der Haut Zeit sich zu regenerieren. Ein Peeling würde die Haut nur zusätzlich belasten. Warte daher 2 Tage auf dein nächstes Peeling.


Zusammenfassend

Diodenlaser bieten viele Vorteile bei der Laserhaarentfernung. Sie sind hochwirksam und können den Haarwuchs in kurzer Zeit dauerhaft reduzieren, wobei die meisten Patienten bereits nach wenigen Behandlungen Ergebnisse sehen. Außerdem sind sie relativ sicher und haben ein geringes Risiko von Nebenwirkungen. Es gilt jedoch ein paar Dinge zu beachten um die Behandlung so angenehm und schmerzfrei zu gestalten.


0 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page